Warum macht das Meer so glücklich?

Segelboote


Wir steigen aus dem Auto, gehen ein paar Schritte bis zum Strand und schon fühlen wir uns glücklich. Die Brandung rauscht und wir fühlen eine innere Geborgenheit. Ich habe gelesen, dass Freud es das „ozeanische Gefühl“ nennt. Ein toller Ausdruck. Man fühlt sich sofort mit der Natur verbunden, gut aufgehoben. Die Augen wandern in die Weite, von den Wellen zum Horizont, Beides verschmilzt zu einer Einheit und Unendlichkeit, ein großes Gefühl von Freiheit. Dazu kommt die beruhigende Wirkung der Farben, des blaugrünen Meeres und das rhythmische Rauschen der Wellen. Und wenn dann noch der Wind durch die Haare pustet und die Sonne das Gesicht erwärmt…
Ich glaube es gibt wenige Menschen, die sich dann nicht erholt fühlen. Laut einer Umfrage gelten Meeresbilder als häufig gewählte Bildschirmhintergründe…wir wissen warum.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s