Weihnachtssterne aus Treibholz selberbauen

Es geht weiter mit unseren Basteleien. Passend zur Adventszeit zeigen wir dieses Mal, wie wir Weihnachtssterne aus Treibhölzern bauen. Das Besondere an Treibhölzern sind ihre fantastischen vom Meerwasser glatt geschliffenen Oberflächen, ihre tollen Farbnuancen und die unregelmäßigen Formen. Ganz davon abgesehen erinnern Meerhölzer an den letzten Spaziergang am Wasser, man hört quasi das Wasser rauschen.

Den fertigen Stern kann man dann nach Lust und Laune dekorieren. Wir haben zunächst zwei Teelichthalter angebracht, weil uns die schlichte Form so gut gefällt. Wer es üppiger mag, kann gern Weihnachtsschmuck anhängen oder den Stern anmalen.

 

Stern aus Treibholz

Wir suchen zunächst Stöcke, die von der Dicke und Form zueinander passen. Es müssen natürlich keine Treibhölzer sein, jedes andere Holz ist genauso geeignet.  Dann legen wir den Stern aus, um die Längen festzulegen. Im Prinzip legen wir zwei ähnliche Dreiecke übereinander. Danach sägen wir alle Teile auf die richtige Länge. Anschließend werden die Endstücke angepasst, d.h. jeweils ein Stückchen Holz ausgespart, damit die Enden nicht zu dick werden. Als Letztes werden die Enden verschraubt. Fertig ist ein wunderbarer natürlicher Adventsschmuck. Am aufwendigsten ist das Anpassen und Aussparen der Endstücke. Das Bauen eines Sterns dauert circa 1 Stunde und macht wirklich Spaß. Wer keine Säge zur Hand hat, kann den Stern auch an den Enden zusammenbinden. In dem Fall müssen die Endstücke dann übereinander liegen.

Collage Herstellung Weihnachtsstern

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s