Der Zug wird auf unbestimmte Zeit ausgesetzt……Zugverspätung

Es ist mir schon lange nicht mehr passiert: ich komme am Bahnhof an, der Zug steht dort, total überfüllt. „Was ist denn hier los?“ fährt es mir gedanklich durch den Kopf. Ein Rundblick, erst mal einen Überblick verschaffen: dort steht eine Schaffnerin (oder wie heißen sie noch mal? Zugbegleiterin?) umringt von circa 6 Personen auf dem Bahnsteig. „Wann fährt der Zug denn ab?“ höre ich einen älteren Herren fragen. „Das kann ich ihnen nicht sagen. Stellwerkschaden in E…“ dringen die Worte der Zugbegleiterin an mein Ohr. Dann eine Durchsage aus dem Lautsprecher und alle müssen den Zug verlassen. Gut, dass ich gar nicht erst eingestiegen bin. Die Menschenmasse schiebt an mir vorbei, ich bleibe stehen und beobachte fasziniert, wie eine große Menschentraube zum Informationsschalter strömt.

Lok2

Kurze Zeit später stehe ich allein auf dem Bahnsteig und überlege.  Aber mir fällt keine Lösung ein. Langsam folge ich den anderen: ein Bahnbeamter steht mitten in der Menschenmasse und wiederholt, sich immer mal wieder ein bißchen drehend: „Stellwerkschaden in E…, der Zug ist auf unbestimmte Zeit ausgesetzt. Nein, Ersatzbusse gibt es nicht, jedenfalls ist er darüber noch nicht informiert worden. Nein, Züge in benachbarte Richtungen gibt es auch nicht.“

 

„Wohin wollen Sie denn?“ werde ich von einer Dame neben mir gefragt. „Nach Heide“ antworte ich kurz und knapp. „Vielleicht sollten wir uns mit mehreren Personen ein Taxi teilen? “ schlägt sie vor. Ich lehne erst mal höflich ab. Im letzten Winter habe ich beim Herbststurm, als plötzlich keine Züge mehr fuhren, eine horrende Taxirechnung bezahlt und diese nicht erstattet bekommen.

anhaenger
Ich beobachte noch kurze Zeit das Geschehen, dann gehe ich draußen eine Runde über den Weihnachtsmarkt. Wie praktisch, verhungern muß ich nicht;-)

Nach 50 Minuten , wieder im Bahnhof, erfahre ich, dass der Zug bereitgestellt wird. Okay, also wieder zu Gleis 8. Nur kurzes Warten in der Menge, dann rollt der Zug ein. Glück gehabt, die Sitzplätze reichen, es ist herrlich warm.

Lok1

 

Wenige Plätze vor mier auf dem Viererplatz sitzt eine kleine Frauenrunde, die einen Shopping-Tag in der Großstadt hinter sich hat. Als der Getränkewagen vorbeigeschoben wird, wollen alle 4 einen Kaffee. „Alle Heißgetränke sind ausverkauft“ schüttelt der Getränkeverkäufer bedauernd den Kopf. „Oh, schade, was haben sie denn noch für uns? “ fragt eine der Frauen enttäuscht, aber höflich. „Wie wäre es mit einem Sekt? “ kommt die spontane Antwort. Das war der richtige Vorschlag. Die Frauen sind glücklich und die Stimmung im Abteil fröhlich.

Erstaunlich, wie schnell der Ärger mit der Verspätung allgemein vergessen ist, auch von den anderen Mitfahrern und wie  freundlich und friedlich die Stimmung ist. Noch nicht einmal die Fahrkartenkontrolleurin wird unhöflich angesprochen.

Liegt es an der Adventszeit, dass die Menschen so friedlich sind? Herrlich!

 

P.S. Die Fotos sind von unserer Modelleisenbahn und dienen nur zur Untermalung.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s