Wohnräume dämmen und renovieren 2: Ausheben des Fußbodens

Um den Boden zu dämmen mussten wir ca. 30cm tief den vorhandenen Mutter- und Lehmboden ausheben. Da wir keine Maschinen einsetzen können, schaufelten wir alles mit der Hand heraus und fuhren es mit der Schubkarre weg, insgesamt ca: 3qm. Es sah schon sehr merkwürdig aus, so ein tiefes Loch mitten im Haus zu haben. Aber wenn wir schon renovieren, wollen wir es auch vernünftig machen. Und arbeitsscheu sind wir zum Glück nicht. Im Gegenteil, wenn uns erst mal die Leidenschaft packt, soll es auch vernünftig und gut werden. Schließlich ist dies unser Traumhaus 😉

Erboden ausheben

Boden ausheben

Beim Ausheben stellten wir fest, dass das Gebäude auf einem Feldstein-Fundament gebaut wurde. Ein Feldsteinfundament gilt als Horizontalsperre gegen aufsteigende Feuchtigkeit. Fantastisch, da müssen wir uns dann keine Sorgen machen.
Wir ließen auch die Wände auf Feuchtigkeit prüfen und zu unserer Erleichterung waren die Wände trocken. An einigen Stellen hatte sich durch falsche Dämmung Kondenswasser gebildet, welches aber nach kurzer Zeit trocknete.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s