Selbermachen: Kettenanhänger aus Blech und Strandgut

Auf der Suche nach neuem kreativen und einzigartigen Schmuck hatten wir folgenden Einfall:
Zuvor eine kleine Einleitung. Aus anderen Berichten von uns wisst Ihr vielleicht, dass wir an der Ostsee wohnen und einen Hund haben. Dieser braucht viel Auslauf, und so gehen wir hin und wieder am Strand spazieren. Am Wasser entdeckt man hier und da Dinge, die man aufsammelt und mitnimmt, aber nicht so recht weiss, was man damit soll.
So haben wir angefangen Glasscherben zu sammeln. Kleine, große, grüne, braune usw..Diese Scherben wurden vom Wasser und von Steinen abgeschliffen, so dass die Kanten nicht mehr scharf waren. Auf diese Weise sammelten sich in den letzten zwei Jahren mehrere Gläser und Schachteln voll mit verschiedenen Scherben an.
Diese Scherben benutzen wir nun als Schmucksteine. Die erste Kreation war ein Anhänger aus Weißblech, ungefähr 2x2cm, auf dem wir das Glas aufgeklebt haben. Das Blechstück wurde aus einer Weissblechdose ausgeschnitten. Die Ecken und Kanten glätteten wir mit einer Feile. Dann bohrten wir ein Loch 0,8 mm für den Bindering, durch den ein Kautschukband gezogen wird. Jetzt ist ein einmaliges Schmuckstück fertig.

Jeder Trägerin ist es nun selbst überlassen sich Gedanken zu machen über die Herkunft des Glassplitters: war es ein chilenischer Seemann, der eine leere Flasche Rotwein über Bord warf oder eine Bierflasche von einem dänischen Fischerboot…. Der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt!!

gruener-stein.jpg

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s