Maschinenzubehör: Schleifpapier

Im vorangegangenen Artikel über die Maschinen haben wir auch das Thema Zubehör angesprochen. Um bestimmte Effekte oder Oberflächen zu erzielen, gibt es unterschiedliches Zubehör. Die Holzoberflächen können mit verschiedenen Schleifmitteln bearbeitet werden. Es hängt immer davon ab, welche Qualität man erreichen möchte. Je glatter die Fläche nachher sein soll, desto öfter muss man schleifen und dafür braucht man Schleifpapier mit unterschiedlicher Körnung.

schleifpapier.jpg

Die erste Bearbeitung beginnen wir mit einer groben Körnung. Die Bezeichnung steht meist auf der Rückseite des Schleifpapieres. Je kleiner die Zahl, desto grober das Schleifmittel. Also 40 bedeutet ganz grob oder 1000 sehr fein. Dabei ist es egal ob wir Handschleifmittel oder Maschinenschleifmittel benutzen.

Beim Kauf ist aber auch darauf zu achten, ob es sich um Trocken- oder Nassschleifpapier handelt. Trockenschleifpapier ist für Holz und Kunststoffe, Nassschleifpapier für alles andere.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s