Schwarz auf Weiß, Markt rund ums Papier, Zusammenfassung

Von dem Ort Michelstadt und seinen Gebäuden und Ausstellungräumen waren wir begeistert. Während der zwei Tage haben wir uns gelegentlich am Stand abgewechselt und uns umgeguckt. Michelstadt ist ein kleines Städtchen im Odenwald, das seinen mittelalterlichen Reiz bewahrt hat. Im Zentrum gab es viele kleine Geschäfte, die zum Bummel einluden,sowie Restaurants und Straßencafes, in denen man gemütlich essen und trinken konnte.
Im Hof des Museums, also auf dem Ausstellungsgelände, gab es einen Stand mit Wein und einen Stand mit einheimischen kulinarischen Köstlichkeiten, welche auch von den Besuchern gerne angenommen wurden.

Am ganzen Wochenende kamen viele Ausflügler mit Bussen oder dem eigenen Auto in die Stadt. Die Fahrzeuge blieben alle auf einem großen Parkplatz vor dem Stadtzentrum. Im Ort selber waren nur wenige Parkplätze vorhanden. Wer alle Ausstellungräume und die Stadt besichtigt hatte,konnte sich noch im angrenzenden Schloßpark ein wenig Ruhe gönnen.

Wer also Zeit und Lust hat, bzw. selber einmal etwas aus Papier anbieten möchte, ist hier gut aufgehoben. Das Ambiente, die Anbieter und die Veranstalter passen sehr gut zu der ruhigen Umgebung.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s